Gymnastik

Herzlich Willkommen bei der Gymnastik-Abteilung der TSG Oberbrechen

Ihre Ansprechpartnerin:

Maria Arthen
Tel: 06483/2489977

Angebot / Übungsstunden

Gymnastische Übungen für rückengerechte Haltung und Gesundheit unter Einsatz von Terrabändern, Pezzibällen u.a.m.

Schritt- und Aerobicelemente am Steppbrett

Walking in freier Natur

Übungsleiter

Übungsleiterin ist Dorothe Hamann

Vertretung: Anette Rudloff


Übungsstunden

Dienstag
09.15 – 10.15 Uhr
Emstalhalle
Mittwoch
19.30 – 20.30 Uhr
Emstalhalle
Mo.,Mi.,Fr.
09.00 – 10.00 Uhr
Walking, Treffpunkt: Eingang Emstalhalle

Neue Interessenten sind herzlich willkommen!


Montags-Gymnastik

Immer montags treffen sich Frauen, um durch gemeinsame Gymnastik fit zu bleiben.

Unter Anleitung von Birgit Lehmann, die sich durch Schulungen ständig auf dem neuesten Stand hält, werden gezielte Übungen mit verschiedensten Sportgeräten  (z.B. Balance-Pads, Swing-Sticks, Thera-Bändern, Steppern, Bällen uvm.) durchgeführt.

Die Gruppe ist für Jeden offen und freut sich über neue Mitglieder.

Übungszeiten:
Montags von 8.30 bis 9.30 Uhr

Ansprechpartner:
Birgit Lehmann, Tel. 06483-5616

 

Historie der Gymnastikabteilung

Aus einem Volkshochschulkurs heraus schlossen sich 1962 die Teilnehmerinnen zusammen um die Frauen-gymnastik künftig in eigener Regie unter dem Dach der TSG zu betreiben.

Erste Übungsleiterin war Hilde Schönbach, die im Herbst 1973 von Dorothea Hamann abgelöst wurde. Die anfänglich zweimal in der Woche stattfindenden Übungsstunden im Feuerwehr-Gerätehaus, dann in der Emstalhalle, wurden bis heute beibehalten.

Die Kreativität der Gruppe erschöpfte sich nicht nur im Sport mit Übungsstunden, Teilnahme an Sportveranstaltungen und Ablegen von Sportabzeichen, sondern auch in besonderen Aktivitäten zu besonderen Anlässen. So wurden regelmäßig tänzerische Elemente mit und ohne Hand-Geräte eingeübt und vorgeführt. Besondere Höhepunkte waren Einstudierungen wie die „Alten Kameraden“ beim Gaualterstreffen 1976 und die mehrfachen Aufführungen mit Ausschnitten aus den Musicals „Cats“ 1989 und „Les Miserables“ 1999, die die Gruppe unter der künstlerischen Leitung von Doris Hecker im gesamten Landkreis bekannt machte.